Wie könnte die Brücke für Straßenbahn und Bus gestaltet werden? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Realisierungswettbewerbs „Brücke über den Regnitzgrund in Erlangen“, den der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn (ZV StUB) im vergangenen Jahr ausgelobt hat. Am Dienstag, 27. April 2021, hat das Preisgericht zum Wettbewerb über die eingereichten Entwürfe befunden. Das Ergebnis des Wettbewerbs sind fünf verschiedene Ideen, wie die Querung einmal aussehen könnte. Drei davon haben nach Einschätzung des Preisgerichts das Potenzial, verwirklicht zu werden. „Im Wettbewerb haben wir viele gute Ideen und auch unterschiedliche Ansätze gesehen. Ein Entwurf konnte besonders überzeugen, weil er viele der geforderten Kriterien bereits in sich vereint und insbesondere auf die ökologischen und landschaftlichen Anforderungen schon sehr gut eingeht. Im nächsten Schritt werden wir die Idee – wie immer bei der Planung der StUB – gemeinsam mit Fachleuten und allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern weiter vertiefen und optimieren“, erklärt Erlangens Oberbürgermeister Dr. Florian Janik.

Das Preisgericht des Realisierungswettbewerbs hat drei Preise für die eingereichten Arbeiten vergeben. Den 1. Preis erhält der Entwurf des Ingenieurbüros GRASSL GmbH, München, in Zusammenarbeit mit Firmhofer + Günter Architekten mbH, München, und Toponauten Landschaftsarchitektur Gesellschaft mbB. Dahinter folgt auf dem 2. Platz der Entwurf von WTM Engineers München GmbH, Bauingenieure, München, in Zusammenarbeit mit Knight Architects Limited, Architekt, High Wycombe, UK, SRP Schneider & Partner Ingenieur-Consult GmbH, Bauingenieure, Kronach, BPR Dr. Schäpertöns Consult GmbH & Co. KG, Bauingenieure, München, und Eger & Partner Landschaftsarchitekten BDLA, Augsburg. Den 3. Preis erhält der Entwurf von sbp schlaich bergermann partner gmbh, Stuttgart, in Zusammenarbeit mit DKFS, London, UK, und lohrer hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner GmbH, München.

Erster Preis – Entwurf des Ingenieurbüros GRASSL GmbH

Alle Entwürfe sind unter https://stadtumlandbahn.de/onlineausstellung-realisierungswettbewerb-bruecke-ueber-den-regnitzgrund-in-erlangen/ einsehbar.

Quelle: Presseamt der Stadt